aktuelle News

Einladung zum Schnuppertraining am 17.07.2015




Unsere Mädels laden zum Schnuppertraining ein. Wer Interesse hat, ist herzlich willkommen...

PS: Für die kommende Saison suchen die Damen zudem noch einen engagierten Überungleiter. Auch hier würden wir uns über einen Kontakt freuen.

Für beides gilt, bei Interesse bitte bei Claudia Rosenstock melden: 0171/ 812 00 39


SG Bischofferode/Dingelstädt ist Kreismeister in Nordthüringen



Bischofferode (Eichsfeld).

Die Damen der SG Bischofferode/Dingelstädt machten von Beginn an deutlich, wer den Platz als Gewinner verlassen würde. Sie wollten unbedingt die fehlenden Punkte einspielen, um den Meistertitel unter Dach und Fach zu bringen.

Tanja Hanak (4.) erzielte das 1:0, als Vorlagengeberin zeichnete sich Stefanie Buckler aus. Beim 2:0 war es genau umgekehrt. Hanak legte auf und Buckler ballerte das Leder aus zwanzig Metern Entfernung in die Maschen. Dass die Entscheidung bereits bis zum Pausenzeichen gefallen war, lag an Claudia Rosenstock (32.), die zum 3:0 einnetzte. Wieder bereitete Stefanie Buckler den Treffer vor.

Claudia Rosenstock krönte ihre starke Leistung mit drei weiteren Treffern in Durchgang zwei. Zweimal bereitete Stefanie Buckler vor, einmal setzte Katharina Günther die Dingelstädterin geschickt in Szene. Dass Rodenstock ein lupenreiner Hattrick versagt blieb, lag an Beatrice Schossig, die den Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 5:1 erzielte. Das war lediglich Ergebniskosmetik für den Serienmeister der letzten Jahre.

Nach Abpfiff nahm der Jugendwart des Kreisfußballausschusses Nordthüringen, Holger Metz, die Siegerehrung mit feierlicher Pokalübergabe vor. Mit Sektduschen feierten die Damen der Spielgemeinschaft gleich im ersten Jahr ihres Zusammenschlusses diesen tollen Erfolg. "Das war eine super Saison unsererseits", freute sich Trainer Steffen Rothensee.

Bischofferode: Spannaus, K. Schilling, Schneider (46. Paulusch), T. Schilling (56. Schuchardt), Elsner (67. Hentrich), Günther, Rosenstock, Hanak, Buckler, Rümenapp (56. Senger), Hedderich.

Auszug aus der TA vom 20.05.14


SG Bischofferode/Dingelstädt kurz vor Gewinn der Meisterschaft



Leinefelde (Eichsfeld).

Spitzenreiter SG Bischofferode/Dingelstädt gewann das Derby gegen Leinefelde auch in dieser Deutlichkeit verdient. Der Truppe von Trainer Steffen Rothensee fehlen noch zwei Punkte, um die Meisterschaft feiern zu können. Sollte in der kommenden Woche gegen Ilfeld gepunktet werden, dann wäre der Saisonhöhepunkt bereits perfekt.

Mit einem Doppelschlag von Claudia Rosenstock (12./22.) begann das Derby. Die Dingelstädterin stellte damit die Weichen auf Sieg. Die Leinefelderinnen steckten aber nicht auf, sondern kämpften aufopferungsvoll. Laura Fütterer erzielte den Anschlusstreffer kurz vor dem Seitenwechsel. Fütterer setzte sich gegen drei Gästeakteurinnen durch, schlenzte das Leder genau in den Torgiebel.

Die zweite Halbzeit bestritten die Gastgeberinnen nur noch mit 10 Spielerinnen, da Vanessa Rost verletzungsbedingt in der Kabine blieb. Die Unterzahl machte sich schnell bemerkbar, die Leinefelderinnen hatten keine Chance mehr in dem Duell.

Claudia Rosenstock (50.) erzielte das 1:3, indem sie einen Handstrafstoß verwandelte. Franziska Rümenapp (60./70.) schraubte das Resultat in die Höhe. Tanja Harnak (75.) setzte den Schlusspunkt auf eine einseitige Auseinandersetzung. Pech hatte die Leinefelderin Laura Fütterer in der 87. Spielminute, als sie am Querbalken der Bischofferöder scheiterte.

"Wir hätten mindestens fünf, sechs Tore mehr machen müssen, bei den vielen Chancen, die wir besaßen", erklärte Claudia Rosenstock. Ob die Damen der SG Bischofferode/Dingelstädt ihr mögliches Aufstiegsrecht wahrnehmen, ist gegenwärtig noch ungewiss. "Wir haben uns darüber noch nicht unterhalten", sagte Claudia Rosenstock.

Leinefelde: Hesse, Häger, Orlob, A. Hartmann, Nachtwey, Müller, Zwingmann, Rost, Fütterer, Rümenapp, Föllmer.

Bischofferode: T. Spannaus, Hedderich (50. Paulusch), K. Spannaus, Lorenz, Buckler, Günther, Harnak, Rümenapp, K. Schilling, Elsner, Rosenstock.

SR: Volkmar (Vatterode), Torfolge: 0:1, 0:2 Rosenstock (12./22.), 1:2 Fütterer (44.), 1:3 Rosenstock (50. Handstrafstoß), 1:4, 1:5 Rümenapp (60./70.), 1:6 Harnak (75.).

Auszug aus der TA vom 12.05.14


Unsere Damen sind Vizekreismeister - National Auleben ist neuer Hallenkreismeister im Frauenfußball



Sondershausen (Kyffhäuserkreis).

Die Fußballerinnen von National Auleben sind in der Sondershäuser Dreifelderhalle neuer Hallenkreismeister Nordthüringens geworden. Im Finale bezwangen sie die Spielgemeinschaft Bischofferode/Dingelstädt.

Entscheidenden Anteil am 3:1-Sieg hatte Johanna Rappe mit einem Doppelpack. Rappe erzielte erst das 2:1 und fast mit der Schlusssirene auch das 3:1. Kurz zuvor vergab Bischofferodes Claudia Rosenstock ihren möglichen Doppelpack zum 2:2, als sie Zentimeter vor dem leeren Tor unter leichter Bedrängnis drüber schoss.

Dritter wurde der SC Leinefelde im Neunmeterschießen gegen Germania Heringen. Titelverteidiger und Favorit Ilfeld verpasste das Halbfinale und wurde Fünfter.

Auch der VfB Oldisleben konnte sich in einer schweren Vorrundengruppe knapp nicht durchsetzen. Am Ende blieb ihnen nur der siebte und damit letzte Platz, weil die Lokalmatadorinnen von Empor Sondershausen gar nicht erst antraten.

Auszug aus der TA vom 05.01.14