Super Erfolg der A-Junioren

Die A-Junioren des SV 1911 Dingelstädt holen die Regionalmeisterschaft und lassen die höherklassigen Gegner aus Heiligenstadt, Mühlhausen und Leinefelde hinter sich.
Ein riesen Erfolg, hat man doch bei der Kreismeisterschaft eine Woche zuvor eher enttäuscht, so konnte man sich in diesem Turnier den Titel Regionalmeister sichern. Die Mannschaft um den überragenden A.Günther startete gut ins Turnier, setzte sich gegen Leinefelde II (2:1) und Bad Langensalza (2:0) durch, und sicherte sich bereits nach zwei Gruppenspielen den Einzug ins Halbfinale. Das dritte Spiel der Vorrunde ging mit 0:2 an Heiligenstadt verloren, die in diesem Turnier den spielerisch stärksten Eindruck hinterließen. In der Staffel I ging es bedeutend enger zu, Leinefelde I setzte sich auf Grund des besseren Torverhältnisses als Gruppenerster durch, gefolgt von den punktgleichen Mühlhäusern und Leinefelde III.
Im ersten Halbfinale traf man nun auf Leinefelde I und siegte souverän mit 3:1 Toren, schon jetzt ein beachtlicher Erfolg denn nun war der zweite Platz schon sicher. Das zweite Halbfinale konnte der SC Heiligenstadt mit Mühe für sich entscheiden, erst kurz vor Schluß erzielte A.Nachtwey den entscheidenen Treffer zum 1:0. Im kleinen Finale setzte sich Union Mühlhausen im Neunmeterschießen gegen den SC Leinefelde I mit 2:3 durch und sicherte sich somit Platz 3.
Das Finale war an Spannung nicht zu überbieten. Was die Heiligenstädter mit Technik und spielerischer Überlegenheit voraus hatten, holten die Dingelstädter über Kampf und Leidenschaft wieder ein. Andreas Günther avancierte mit seinen beiden Treffern zum Matchwinner in dieser Partie, der zwischenzeitliche Ausgleich konnte das Team um den späteren Torschützenkönig nicht stoppen. J.Albertsmeyer und D.Müller ließen sogar noch Großchancen liegen, so daß der Sieg am Ende auch mehr als verdient war.
Grenzenloser Jubel brach aus als das Schlußsignal ertönte, die Regionalmeisterschaft 2013 war entschieden. Anerkennung aller beteiligter Mannschaften unterstrichen ein durchaus faires Turnier, das spielerisch auf gutem Niveau verlief.

SVD:  Kirchberg - Bürgel - Günther - Rompe - Drößler - Koch - Schäfer - Müller - Eckart - Albertsmeyer

Pressebericht thüringer allgemeine

FC Union Mühlhausen - SG SV Germania Wüstheuterode 2:1
1. SC 1911 Heiligenstadt - FSV Preußen Bad Langensalza 3:0
SG SC Leinefelde 1912 III - SG SC Leinefelde 1912 I 2:1
SV 1911 Dingelstädt - SG SC Leinefelde 1912 II 2:1
SG SV Germania Wüstheuterode - SG SC Leinefelde 1912 III 0:1
FSV Preußen Bad Langensalza - SV 1911 Dingelstädt 0:2
SG SC Leinefelde 1912 I - FC Union Mühlhausen 2:1
SG SC Leinefelde 1912 II - 1. SC 1911 Heiligenstadt 0:2
SG SC Leinefelde 1912 III - FC Union Mühlhausen 2:3
SV 1911 Dingelstädt - 1. SC 1911 Heiligenstadt 0:2
SG SC Leinefelde 1912 I - SG SV Germania Wüstheuterode 3:0
SG SC Leinefelde 1912 II - FSV Preußen Bad Langensalza 1:0

 

Staffel I       Staffel II    
Pl. Mannschaft Tore Punkte   Pl. Mannschaft Tore Punkte
1. SG SC Leinefelde 1912 I 6:3 6   1. 1. SC 1911 Heiligenstadt 7:0 9
2. FC Union Mühlhausen 6:5 6   2. SV 1911 Dingelstädt 4:3 6
3. SG SC Leinefelde 1912 III 5:4 6   3. SG SC Leinefelde 1912 II 2:4 3
4. SG SV Germania Wüstheuterode 1:6 0   4. FSV Preußen Bad Langensalza 0:6 0

 

Halbfinale    
SG SC Leinefelde 1912 I - SV 1911 Dingelstädt 1:3
FC Union Mühlhausen - 1. SC 1911 Heiligenstadt 0:1
Strafstoßschießen um Platz 7    
SG SV Germania Wüstheuterode - FSV Preußen Bad Langensalza 3:4
Strafstoßschießen um Platz 5    
SG SC Leinefelde 1912 III - SG SC Leinefelde 1912 II 1:3
Spiel um Platz 3    
SG SC Leinefelde 1912 I - FC Union Mühlhausen 1:1
    2:3 nach 9m-Schießen
Finale    
SV 1911 Dingelstädt - 1. SC 1911 Heiligenstadt 2:1

Bester Torschütze: Andreas Günther, SV 1911 Dingelstädt

Bester Spieler: Dawit Chlojan, FC Union Mühlhausen

Bester Torwart: Marko Brehmer, SG SC Leinefelde 1912 II

 

Ohne Probleme in Endrunde

Bei der Vorrunde der Hallen-Kreismeisterschaft erreichten die A-Junioren ohne Probleme die Endrunde am 27.01.2013 in Leinefelde. Ohne Punktverlust setzten sie sich gegen Leinefelde (3:1), Bischofferode (6:0), Arenshausen (3:2) und Ammern (3:0) durch. Das Spiel gegen Ammern wurde nach 4 Minuten Spielzeit abgebrochen, da der Torwart von Ammern nach einem unglücklichen Zusammenprall kurz regungslos liegen blieb. Er wurde vom Notarzt ins Krankenhaus gebracht und wurde zur Beobachtung dort behalten, später stellte sich heraus, daß er eine Gehirnerschütterung erlitt. Auf diesem Weg nochmal alles Gute von Dingelstädter Seite.
Als Zweiter qualifizierte sich ebenfalls der SC Leinefelde und auch Bischofferode als Tabellendritter. Bester Torschütze war Johannes Rompe vom SVD mit 7 Treffern.

SVD: Kirchberg - Bürgel - Koch - Müller - Günther - Rompe - Albertsmeyer - Kruse

 

Sebastian Eckart dreht das Spiel

SG SV Eitech Pfaffschwende - SV 1911 Dingelstädt 2:3
Sebastian Eckart heißt der Matchwinner dieses Spiels, er drehte einen 1:2 Rückstand mit einem Doppelschlag und verhalf so seinem Team zum 5.Sieg in Folge. Bei Dauerregen reiste der Tabellenführer ersatzgeschwächt an, mußte mit Koch und Renner gleich zwei Abwehrspieler ersetzen. In der 15. Minute konnte der Torwart den Schuß von R.Bürgel nur abklatschen lassen, G.Drößler war zur Stelle und schob ungehindert zum 0:1 ein. Die Führung war aber nur von kurzer Dauer, bereits zwei Minuten später konnte K.Siebert nach einem unglücklichen Fehler von Neulibero J.Albertsmeyer den Ausgleich markieren. Bis zur Halbzeit war es dann ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Wiederum K.Siebert markierte kurz nach Wiederanpfiff den 2:1 Treffer für die Gastgeber, die in der Folge die klareren Torchancen hatten und hier den Vorsprung ausbauen mußten. Doch es kam wie so oft im Fußball, wenn man seine Chancen nicht nutzt. Der SVD kämpfte sich zurück ins Spiel, plötzlich war Leidenschaft und Siegeswille wieder zu erkennen. S.Eckart profitierte von zwei Abwehrfehlern der Gastgeber und drehte das Spiel, schob in der 72. Minute den Ball an den rechten Innenpfosten zum Ausgleich und in der 80. Minute an den linken Innenpfosten zur 2:3 Führung. Diese Führung retteten sie über die Zeit und konnten somit die 3 Punkte, glücklich aber nicht unverdient aus Pfaffschwende entführen.
Fazit: Nach den vielen Umstellungen und den schwierigen Wetterbedingungen kann und muß man mit dem Ergebnis zufrieden sein. Der SVD hat gezeigt, das man nicht nur spielerisch sondern auch kämpferisch überzeugen kann, Kompliment an das Team das auch beim Rückstand nicht nervös wurde und diszipliniert weiter spielte.

SVD: Kirchberg - Schäfer (65. Kunkel) - Bürgel - Müller - Egerer - Albertsmeyer - Eckart - Rompe - Drößler (87. Wiederhold) - Nachtwey - Kruse

Tore: Drößler (15.), Eckart (72./80.)

 

4.Sieg in Folge

SV 1911 Dingelstädt - SG VfB 1922 Bischofferode 3:1
...

SVD: ...

Tore:
 ... 

 

verdienter Heimsieg gegen die SG Ammern

SV 1911 Dingelstädt - SG Ammern 2:0
...

SVD: ...

Tore: ...

 

Drößler trifft erneut doppelt

SG Schwarz-Rot Wingerode - SV 1911 Dingelstädt 1:6
Gegen den Tabellenletzten aus Wingerode konnte der SVD souverän 3 Punkte einfahren und hält somit den Anschluß zur Tabellenspitze. S.Eckart nutzte seine erste Torchance zur 0:1 Führung. Im direkten Gegenzug kamen die Gastgeber zum 1:1 Ausgleich. Dies sollte jedoch die einzige Nachlässigkeit in der Hintermannschaft des SVD bleiben. J.Rompe und G.Drößler sorgten mit ihren Toren für einen beruhigenden Pausenstand. Auch Durchgang zwei begann gleich mit einem frühen Tor - D.Müller köpfte nach einer Ecke völlig freistehend zum 1:4 ein. Die Moral der Wingeröder war gebrochen, doch der SVD glänzte nun im Auslassen von Großchancen. Allein J.Albertsmeyer hätte sich in diesem Spiel berühmt schiessen können, scheiterte mehrfach am Aluminium oder verpasste nur knapp den Torerfolg. G.Drößler mit seinem zweiten Tor und schliesslich doch noch J.Albertsmeyer erzielten Treffer 5 und 6 in einem einseitigen Spiel.
Großes Lob geht an Schiedsrichter Freundlieb aus Brehme, der eine sehr gute Leistung zeigte.
Fazit: Über drei oder vier Gegentore mehr hätte sich der Gegner nicht beschweren dürfen, jedoch darf man dieses Spiel nicht überbewerten - da kommen noch andere Gegner !!!

SVD: Kirchberg - Koch - Renner - Schäfer (68. Wiederhold) - Bürgel - Müller - Egerer (62. Kunkel) - Albertsmeyer - Eckart (78. Hentrich) - Rompe - Drößler

Tore: Eckart (5.), Rompe (24.), Drößler (28./81.), Müller (48.), Albertsmeyer (84.)

 

Klare Sache im ersten Heimspiel

SV 1911 Dingelstädt - SG SV DJK Arenshausen 7:1
Im ersten Heimspiel ließen die Nachwuchs-Kicker keinerlei Zweifel daran, wer als Sieger vom Platz geht. Bei bestem Fußballwetter begannen sie wie die Feuerwehr, ließen Ball und Gegner laufen und kamen bereits in der 5. Spielminute durch Handelfmeter zum 1:0 durch J.Rompe. Schnelles Umschalten von Abwehr auf Angriff, klare Spielzüge und Flanken waren Auslöser für die weiteren Tore durch Eckart und Müller. Besonders S.Eckart kam hier seine Schnelligkeit zu Gute und er nutzte seine Chancen dann vor dem Tor eiskalt. Im zweiten Spielabschnitt dann die Fortsetzung aus Durchgang eins, ein klares Chancenplus der Dingelstädter. J.Rompe und wieder einmal Joker G.Drößler sicherten mit ihren Toren die 3 Punkte. Einzig negativ war der Gegentreffer, der allerdings aus klarer Abseitsposition endstand.

SVD: Kirchberg - Kruse - Koch - Renner - Bürgel (70. Wiederhold) - Müller (77. Nachtwey) - Günther - Egerer - Albertsmeyer - Eckart (51. Drößler) - Rompe

Tore: Rompe (5./50./84.), Eckart (9./35.), Müller (40.), Drößler (55.)

 

Auf Kunstrasen nur Unentschieden

SG SC Leinefelde 1912 II - SV 1911 Dingelstädt 2:2
Auf dem Leinefelder Kunstrasenplatz kam der SVD am Ende nicht über ein 2:2 hinaus. Bereits in der 2. Spielminute gingen die Leinefelder in Führung, die sie bis zur Halbzeit verteidigten. In der 10. Minute dann der nächste Rückschlag - D.Renner mußte mit einer Platzwunde am Kopf ins Krankenhaus - Die Mannschaft erkämpfte sich zahlreiche Chancen aber was zählbares kam nicht heraus. Die zweite Spielhälfte begann wie die erste - Leinefelde erhöhte kurz nach Anpfiff auf 2:0, doch die SVD-Spieler zeigten Moral und kämpften sich zurück ins Spiel. Vorreiter war hier J.Albertsmeyer, der mit unbedingtem Willen in der 65. Minute den Anschlußtreffer erzwang. Erneut war es Joker G.Drößler der den 2:2 Endstand herstellte - am Ende ein gerechtes Remis, wobei man sagen muß bei besserer Chancenverwertung hätte man auch 3 Punkte entführen können.

SVD: Kirchberg - Renner (11. Nachtwey) - Koch - Schäfer (40. Drößler) - Bürgel - Albertsmeyer - Egerer - Müller - Kruse - Rompe - Hagedorn

Tore: Albertsmeyer (65.), Drößler (72.)

 

Holpriger Saisonstart

FC Union Mühlhausen II - SV 1911 Dingelstädt 2:6
Das erste Punktspiel der neuen Saison konnten die A-Junioren des SVD bei der 2.Mannschaft aus Mühlhausen mit 6:2 für sich entscheiden. Nach verschlafener erster Hälfte auf dem Aschenplatz in Mühlhausen geriet man nach dem Wechsel mit 1:0 in Rückstand. Doch es war nur eine Frage der Zeit, bis die Unioner dem Druck nicht mehr Stand halten konnten. A.Hagedorn brachte mit einem Doppelschlag den SVD auf die Siegerstraße, R.Bürgel und N.Nachtwey erhöhten auf 1:4 und der eingewechselte G.Drößler machte mit zwei Toren in zwei Minuten alles klar, das zweite Gegentor war am Ende nur noch Ergebniskosmetik.

SVD: Kirchberg - Renner - Albertsmeyer (75. Hentrich) - Schäfer - Bürgel - Wiederhold - Kruse (56. Drößler) - Müller - Egerer (69. Nachtwey) - Rompe - Hagedorn

Tore: Hagedorn (64./65.), Bürgel (66.), Nachtwey (75.), Drößler (84./86.)