Aktuelle News rund um den SV 1911

Müheloser Erfolg gegen schwache Concorden

Beuren - Dingelstädt    0:4 (0:1), 22.04.2018

In Beuren kam die Vogt-Elf ungefährdet zum neunten Saisonerfolg und festigte damit einen bis dato sehr guten dritten Platz. Über den Verdienst von Sieg und Niederlage bestand nie ein Zweifel. "Wir hätten das Spiel bereits vor der Pause entscheiden müssen", resümierte SVD-Trainer Florian Vogt, allerdings traf nur Tobias Schlegel (33.) ins Schwarze. Zur Pause gab es dann gehörig Zielwasser, was dazu führte, dass Damian Ciastek (56./72./85.) die Spielanteile nach dem Seitenwechsel in weiteren Toren ausdrückte.

Vogt-Elf unter Wert geschlagen

Siemerode II - Dingelstädt     4:0 (1:0), 20.04.2018

Auf den ersten Blick ein klarer Erfolg der Siemeröder Reserve, allerdings wurde die Dingelstädter unter Wert geschlagen. Knackpunkt des Spiels war ein aberkannter Freistoßtreffer von Damian Ciastek (70.) beim Stand von 1:0. "Bartek Plawczyk soll bei der Ausführung den gegnerichen Torwart behindert haben", berichte SVD-Abteilungsleiter Thomas Hebes, der am Freitag vertretungsweise das Tor hütete. Praktisch im Gegenzug hämmerte Maurice Taubert (73.) das Leder per Freistoß in den Torwinkel. "Das war ein Treffer Marke Tor des Monats.", lobte Hebes den Schützen. Kevin Taubert (76. Kopfball/90.) verwertete aus Nahdistanz zwei weitere Standardsituationen. Der Abend begann für die gut beginnende Vogt-Elf schon unglücklich, nachdem Maurice Taubert (6.) einen Abwehrfehler eiskalt bestrafte. Bitter aus SVD-Sicht, dass Eike Clasen (55.) und Johannes Opfermann (58.), der nur drei Minuten spielte, verletzungsbedingt ausscheiden mussten.

Niederlage in Ferna - Viele Chancen und nur ein Tor

Ferna - Dingelstädt     2:1 (1:0), 15.04.2018

Eine abwechslungsreiche Partie, in der die Dingelstädter ihre optische Feldüberlegenheit in Durchgang zwei nicht zu nutzen verstanden. Dass die Hausherren am Ende jubeln durften war Vazgen Arakelyan (86.) geschuldet, der eine Flanke von Christian Pietsch aus Nahdistanz über die Linie drückte und die Entscheidung herbeiführte. Patrick Pöhl (27.) brachte die Hausherren nach Vorlage von Alkiviadis Eronidis (27.) vor der Pause in Front. Die Dingelstädter Drangperiode wurde durch Johannes Rompe (47.) eingeleitet, der sich Zuspiel von Gregor Drößler gekonnt in Szene setzte. SVD-Coach Florian Vogt sprach von einer unglücklichen Niederlage seiner Elf, die bei besserer Chancenverwertung hätte vermieden werden können.

Ciastek und Rompe erfolgreich

Dingelstädt - Bockelnhagen  2:1 (1:0), 07.04.2018

Ein Spiel gewinnt, wer sich Chancen erspielt und diese auch nutzt. In einer kampfbetonten Partie überzeugte die Vogt-Elf insbesondere in dieser Hinsicht. Damian Ciastek (20.) ließ zwei gegnerische Spieler ins Leere laufen, traf per 20-m-Schuss zur Führung. Johannes Rompe (76.) entschied die Partie dank eines Gastgeschenkes der Bockelnhagener, die dem 22-Jährigen den Ball maßgeschneidert auf den Fuß legten. "Bockelnhagen hat kämpferisch überzeugt und hätte sich daher einen Punkt verdient gehabt", lobte Florian Vogt den Auftritt der Gäste. Vor dem Tor waren die Nordlichter aber zu harmlos. Christian Mund (70.) nutzte per Kopf die einzige Chance der Gäste. Nicolas Schäfer schoss für den SVD ein weiteres Tor, das aber wegen Abseitsstellung nicht anerkannt wurde.

SV Dingelstädt - Martinfeld/Kella 2:1 (1:0)

Am Samstag, den 24.2.2018 startete die 1. Mannschaft in die Freiluftsaison 2018. Auf dem Kunstrasenplatz in Teistungen traf man auf Martin/Kella.

Bartosz Damian Plawczyk (44.) und Nicolas Schäfer (46.) sorgten mit ihren Treffern gegen die abstiegsbedrohten Martinfelder für einen optimalen Start der I. Mannschaft in die Rückrunde. Die Voigt-Elf bestimmte über weite Strecken die Partie, allerdings hielten die Südeichsfelder ihren Kasten lange Zeit sauber. Kurz vor der Pause war es Bartek Plawczyk, der nach einem Schuss von Kai Rompe in Abstaubermanier erfolgreich war. Nach der Pause läutete Plawczyk mit einem gefühlvoll getretenen Eckball auch den zweiten Treffer ein. Ausgerechnet Nicolas Schäfer, der kleinste im Team, drückte das Leder per Kopf über die Linie. Nach dem Anschlusstreffer durch Silvio Manegold (70.) bekamen die Südeichsfelder Oberwasser. Glück für den SVD, dass Schiedsrichter Zwingmann einen weiteren Treffer der Südeichsfelder wegen einer Abseitsstellung die Anerkennung verweigerte. Keeper Eicke Clasen war stets aufmerksam, ließ sich kein zweites Mal bezwingen. Beide Teams prüfen nach dem Wechsel noch jeweils einmal die Haltbarkeit der Torstangen. "Der Sieg war hochverdient, allerdings kamen wir aufgrund vieler vergebener Chancen am Ende noch in Bedrängnis", fasste ein zufriedener SVD-Coach Florian Voigt die Geschehnisse auf dem Teistunger Kunstrasen nach Spielschluss zusammen.

F-Junioren erringen Futsal-Kreismeistertitel

Am 24.2.18 trafen die besten F-Junioren aus dem Eichsfeld und dem Unstrut-Hainich-Kreis in der Endrunde der Hallenkreismeisterschaften aufeinander. Sehr souverän qualifizierten sich dabei die F-Junioren der SG SV Dingelstädt für einen Platz unter den 6 Mannschaften.

Ungeschlagen, und ohne Gegentor brachten die Jungs den Titel mit nach Hause.

GLÜCKWUNSCH zu diesem großartigen Erfolg.

Zu den Ergebnissen:
JSG - SV Diedorf 1921 e.V. 4:0
JSG - FC Union Mühlhausen e.V. 1:0
JSG - SG Sonnenstein e.V. 3:0
JSG - TSV 1891 Breitenworbis e.V. 0:0
JSG - SC 1911 Heiligenstadt F1 Junioren 2:0

Zum besten Spieler des Turniers wurde zudem Noah Nachtwey gewählt. Auch hier: Glückwunsch.

Wir wünschen dieser jungen Generation mit sehr viel Potential weiterhin viele Erfolge und vor allem Spaß am Kicken.

Hallenlandesmeisterschaft Alte Herren 2017/18

**OLD BUT GOLD**

Die Alten Herren Ü40 erringen den Vizelandesmeistertitel im Futsal. Am vergangenen Sonntag überzeugten die rüstigen Talente in Leinefelde bei der Endrunde der Hallenlandesmeisterschaft....vor allem durch gutes Stellungsspiel

Die Ergebnisse sprechen für sich:
Grün Weiß Siemerode - SV1911 0:0
SV1911 - SSV Traktor Nöbdenitz e.V. 1:0
SG Bickenriede 1890 e. V. - SV1911 0:2
SG Silberhausen - SV1911 0:5
SV1911 - SV Einheit 1875 Worbis 1:3

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH

Zu den einzelnen Ergebnisse geht es HIER

Erfolgreiche Hallensaison der Damen

Am Samstag nahm unsere Damenmannschaft an den Landesmeisterschaften im Futsal teil. Das Vorrundenturnier fand in Bad Berka statt. Die Gegner für unser Team waren 1. FFV Erfurt, SV Germania Ilmenau, SV Concordia Riethnordhausen Frauenmannschaft, TSV 1864 Magdala - Fußball und der SV Löbichau. Auf dem Papier eine schwere Aufgabe für das Dingelstädter Team. Drei Mannschaften aus der Landesklasse, Löbichau und Magdala Tabellenführer in ihren Kreisoberligastaffeln. Doch nach dem Erfolg am letzten Wochenende in Herringen, hatte das Team von Trainer Chris Beate viel Selbstvertrauen getankt! Immerhin wurde dort bei der Kreismeisterschaft der zweite Platz belegt. Im Finale gab es in einem engen Spiel eine 0:1 Niederlage gegen Auleben.

Im ersten Spiel am Samstagnachmittag ging es gegen das Team aus Löbichau. Zehn Minuten Spielzeit 5 gegen 5 auf die beim Futsal üblichen Handballtore. Der Start verlief gut. Nach einigen starken Spielzügen konnte Lina Bingel einen Angriff erfolgreich abschliesen. Leider gab der Schiedsrichter,wegen angeblichen Foulspiel, den Treffer nicht. Diese Entscheidung sollte für die Dingelstädter am Ende des Turniers noch schmerzlich sein. Die Mannschaft machte weiter Druck und Susann Thor konnte das verdiente 1:0 erzielen. Das war auch der Endstand der ersten Partie. Der nächste Gegner war das starke Team von Germania Ilmenau. In den ersten Minuten der Partie erspielten sich Verana Preis, Lina Bingel und Regina Herzberg gute Chancen. Folgerichtig das 1.0 durch Verena Preis nach guter Vorarbeit von Susann Thor. Danach machte Ilmenau viel Druck und erhöhte das Tempo. So fielen in kurzer Zeit zwei Gegentreffer. Erst nach dem Rückstand konnten sich die Dingelstädter befreien. Leider gelang der Ausgleich nicht mehr.

Im dritten Spiel ging es gegen die Mannschaft aus Riethnordhausen. In dieser Partie hatte Lina Bingel einen starken Auftritt. Ihr gelang auch nach einem guten Spielzug das 1:0 . Danach konnte Susann Thor aus einen Konter die Partie entscheiden. 2:0 Endstand und 6 Punkte auf dem Konto. Jetzt wollten unsere Mädels natürlich mehr. Gegen den Favoriten aus Erfurt machten sie ihr bestes Turnierspiel. Nach guten Szenen auf beiden Seiten konnte Claudia Lerch sich auf der rechten Seite durchsetzen und aus spitzen Winkel den 1:0 Siegtreffer erzielen.

Danach wurde der Ball gut und umsichtig von Sarah Lindemann, Susann Thor und Claudia Lerch in den eigenen Reihen gehalten. Laura Strecker war vorne ein guter Störfaktor für das Erfurter Aufbauspiel. Und Verena Preis war ein sicherer Rückhalt im Tor. 1:0, der umjubelte Endstand.

Magdala war der letzte Gegner. Und schon ein Unentschieden hätte vielleicht zum Turniersieg gereicht. In diesem Spiel zeigte sich wie ausgeglichen das Teilnehmerfeld war. Magdala war spielerisch stark und erwischte den besseren Start. Nach zwei guten Chancen ging das Team 1:0 in Führung. Unsere Mädels wehrten sich noch einmal. Leider waren zu diesem Zeitpunkt Sarah Lindemann und Lina Bingel angeschlagen. Wobei Sarah Lindemann einige Foulspiele einstecken musste. Trotzdem hatte Claudia Lerch noch zweimal den Ausgleich auf dem Fuß. Einmal scheiterte sie dabei am Pfosten. Es blieb beim 1:0 für Magdala. Nun hieß es warten bis die letzten beiden Partien beendet waren. Die Tabelle zeigte dann Erfurt // ,Ilmenau und Dingelstädt mit jeweils 9 Punkten vorne. Hier hatten die Erfurter 6:3 Tore, Ilmenau 5:2 und unsere Mädels 5:3 Tore. Am Ende also Platz drei für den SV 1911. Ein Tor fehlte in der Endabrechnung zu Platz 1. Hier hätte dann der direkte Vergleich mit Erfurt gezählt. Das Spiel hatte Dingelstädt ja mit 1:0 gewonnen. Der nicht gegeben Treffer von Lina gegen Löbichau.... Naja....

Trotzdem eine super Leistung der Truppe, mit der vorher wohl niemand gerechnet hatte. Alles in allem eine super Hallensaison. Auf die Zwischenrunde verzichtet der SV 1911 aus Termingründen.

Hoffen wir, dass diese Leistungen aufs Spielfeld nach draußen mitgenommen werden können. Potenzial hat unser Team auf jeden Fall!

Mazda-Cup 2018

Das nächste Highlight wartet am 20.1.2018, ab 13 Uhr in der Dingelstädter Grundschulturnhalle. Die Alten Herren spielen das beste Team im Rahmen des traditionellen Mazda-Cups aus.

Danke an dieser Stelle Günther Automobile für die freundliche Unterstützung, schon seit vielen Jahren.

Das Teilnehmerfeld in diesem Jahr präsentiert sich wieder sehr stark. Es darf sich auf hochklassigen Fußball gefreut werden

Wir begrüßen:
VfB 1922 Bischofferode
1. SC 1911 Heiligenstadt
Grün Weiß Siemerode Fanpage
FSV 1996 Preußen Bad Langensalza
SV Gernrode 1887 e.V.
SV Schwarz-Rot Wingerode

Dass für das leibliche Wohl bestens gesorgt, könnt Ihr Euch ja denken ;P

Eckhardt-Formation mit Pech im Penalty-Schießen

Union Mühlhausen II gewinnt Günther Cup für C-Junioren

Am Ende fehlte den C-Junioren der SG SV Dingelstädt beim traditionellen Mazda-Cup das nötige Quäntchen Glück. Erst im 9-m-Schießen, das mit 5:7 gegen Union Mühlhausen II verloren ging, war für die Schützlinge von Benjamin Eckhardt und Dirk Meier Endstation. Dabei bewiesen die Unstrutstädter große Moral. Kurz vor Ultimo lagen die jungen Eichsfelder im Endspiel nach einem Doppelschlag der Unioner mit 1:3 schier aussichtlos in Rückstand. Tom Müller verkürzte nach schöner Kombination. Als Moritz Pechel unmittelbar vor der Schlusssirene der Ausgleich gelang, kannte der Jubel keine Grenzen. Obwohl es am Ende nicht zum Sieg reichte, war Trainer Benjamin Eckhardt stolz auf seine Formation, die "kämpferisch und spielerisch voll überzeugte". In der Vorrunde waren die Dingelstädter nicht zu stoppen, behielten sogar gegen den späteren Sieger Mühlhausen II mit 2:1 die Oberhand. Lediglich im Eröffnungsspiel gegen Eichsfeld Süd II lief der Motor beim 1:1 noch die rund. Im Halbfinale wurde die hochgehandelte Formation der JFV Eichsfeld Mitte mit 5:4 im Strafstoßschießen ausgeschaltet. Zum zweitplatzierten Dingelstädter Team gehörten: Jannis Heller, der zum besten Torwart der Veranstaltung gewählt wurde, Jannick Meier, Tom Müller, Malte Vockrodt, Moritz Peschel, Paul Riethmüller und Sascha Koch. Pascal Frank (SpG Ammern) erhielt die Auszeichnung als bester Spieler. Niklas Dittrich (Union Mühlhausen II) sicherte sich dank seiner acht Treffer die Torjägerkanone. Das gute Abschneiden aus Dingelstädter Sicht rundeten SG SV Dingelstädt III (5. Platz) und SG SV Dingelstädt II (6. Platz) ab.

 

Ergebnisse

Günther Cup C-Junioren

Gruppe A

Union Mühlhausen II - SG SV Dingelstädt II   1:1
SG SV Dingelstädt I - Eichsfeld Süd              1:1
SpG Sonnenstein - Union Mühlhausen II       1:2
SG SV Dingelstädt I - SG SV Dingelstädt II   4:0
Eichsfeld Süd II - SG Sonnenstein                1:2
Union Mühlhausen II - SG SV Dingelstädt I   1:2
SG SV Dingelstädt II - Eichsfeld Süd II          3:0
SpG Sonnenstein - SG SV Dingelstädt I         1:6
Eichsfeld Süd II - Union Mühlhausen II          0:6
SG SV Dingelstädt II - SpG Sonnenstein        1:0

Tabelle

1. SG SV Dingelstädt I   4    13:3   10
2. Union Mühlhausen II  4    10:4     7
3. SG SV Dingelstädt II  4      5:5     7
4.SpG Sonnenstein        4     4:10    3
5. JFV Eichsfeld Süd II   4     2:12    1

Gruppe B

SG SV Dingelstädt III - SG Ammern              0:2
Aufbau Heiligenstadt - Union Mühlhausen I    0:0
Eichsfeld Mitte - SG VG Dingelstädt III           1:0
SG Ammern - Aufbau Heiligenstadt                3:0
Union Mühlhausen I - Eichsfeld Mitte              1:1
Aufbau Heiligenstadt - SG SV Dingelstädt III   1:1
Union Mühlhausen I - SG Ammern                  1:1
Eichsfeld Mitte - Aufbau Heiligenstadt              1:1
SG SV Dingelstädt III  Union Mühlhausen         2:1
SG Ammern -JFV Eichsfeld Mitte                      1:0

Tabelle

1. SG Ammern                4  7:1  10
2. JFV Eichsfeld Mitte       4  3:3   5
3. SG SV Dingelstädt III   4  3:5   4
4. FC Union Mühlhausen I 4  3:4   3
5. Aufbau Heiligenstadt     4  2:5   3  

9-m-Schießen um Platz 7

SpG Sonnnenstein - FC Union Mühlhausen I   5:4

Spiel um Platz 5

SG SV Dingelstädt II - SG SV Dingelstädt III   0:2

Halbfinale

SG SV Dingelstädt I   - Eichsfeld Mitte   5:4 n.P.
Union Mühlhausen II - SpG Ammern     1:0

Spiel um Platz 3

Eichsfeld Mitte - SpG Ammern    0:2

Finale

SG SV Dingelstädt I - Union Mühlhausen II     5:7 n.P.

Hartmann-Buben ohne nennenswerte Konkurrenz

Fußball: Dingelstädter F-Junioren gewinnen Silvestercup in Gebesee

Die F-Junioren der SG SV 1911 Dingelstädt eilen weiter von Erfolg zu Erfolg. Nachdem die Schützlinge von Andreas Hartmann und Jens Nachtwey die Freiluftsaison mit 130:0 Tore und 30 Punkten klar dominierten und sich souverän für die Kreisoberliga qualifizierten, ließen sich die Unstutstädter auch beim Silvestercup in der Sporthalle Gebesee nicht die Butter vom Brot nehmen und setzten sich gegen namhafte überregionale Konkurrenten durch. Die Eichsfelder stellten die mit Abstand spielstärkste Formation, gestalten alle Begegnungen siegreich. „Die Mannschaft hat verdient gewonnen, da wir zu den 92 Turniertoren allein 29 Treffer beigetragen haben“, resümierte ein sichtlich zufriedener Coach Hartmann nach Turnierschluss. In der Vorrunde wurden Lok Erfurt (8:0), Union Mühlhausen (5:1), SV Großrudestedt (4:0) und Werningshausen (5:0) vom späteren Turniersieger klar die Grenzen aufgezeigt. Durch ein 2:0 über die SG Fahner Höhe im Halbfinale erreichten die Dingelstädter das Finale, das die Hartmann-Buben mühelos gegen die Lokalmatadoren aus Gebesee mit 5:1-Toren zu ihren Gunsten entscheiden konnten. Neben dem Siegerpokal gingen zwei weitere Trophäen an die Unstrut. Fabrice Wedekind erhielt dank seiner neun Treffer die Torjägerkanone. Jo Henkel wurde von der Turnierleitung zum besten Spieler gewählt.

Zum siegreichen Team gehörten: Tim Emilio Nachtwey, Jo Henkel (links, 1 Tor), Linus Bernd (2), Lennard Andreas (5), Fabrice Wedekind (rechts, 9), Jason Hoffmann (6), Marvin Japel und Noah Nachtwey (6).

Jürgen Kohl

Vereinsturnier 2018

Niklas Pester im Endspiel mit goldenem Schuss

Futsal: Dingelstädt wird Kreismeister der B-Junioren

Etwas überraschend, aber in der Endabrechnung aufgrund einer großen mannschaftlichen Geschlossenheit völlig verdient, sicherten sich die B-Junioren der SG SV 1911 Dingelstädt in der Salza-Halle in Bad Langensalza den Futsal-Titel des Fußballkreises Eichsfeld-Unstrut-Hainich.

In einem emotionsgeladenen Endspiel gegen Großengottern war es Niklas Pester, der das Spiel mit einem goldenen Schuss entschied. In der Vorrunde hing das Weiterkommen des späteren Titelträgers zunächst am seidenen Faden. Nach einem 2:0-Erfolg über Siemerode unterlagen die Dingelstädter im insgesamt besten Turnierspiel gegen Bad Tennstedt knapp und unglücklich mit 3:4-Toren. Gabriel Schollmeyer stellte den Gruppensieg im abschließenden Vorrundenspiel mit seinem Treffer zum 1:0-Erfolg gegen die SG Sonnenstein sicher.

Dank eines Treffers von Luca Wand, der aufgrund seiner drei Tore nach Turnierschluss die Torjägerkanone erhielt, schaltete die Hildebrandt/Pietschmann-Formation im Halbfinale die Altersgenossen aus Kirchworbis aus und qualifizierte sich für das Endspiel. SG-Trainer Steffen Hildebrandt lobte seine Schützlinge nach Turnierschluss, sprach von „einer geschlossenen Mannschaftsleistung“ seines Teams, das auf allen Positionen gleichmäßig besetzt gewesen sei.

Jürgen Kohl

Zum Siegerteam gehörten: Benedikt Schmidt (Dingelstädt), Jakob Schilling (Beberstedt), Vincent Trümper (Küllstedt), Niklas Pester (Kefferhausen/2 Tore), Elias Schollmeyer (Beberstedt), Gabriel Schollmeyer ( Beberstedt/1), Robert Strecker (Dingelstädt), Tim Kirchberg (Dingelstädt/2), Luca Wand (Heuthen/3), Jona Steinke (Kreuzebra/1), Konstantin Gerbig (Hüpstedt), Oliver Holbein (Kefferhausen).

Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahl

Turnusgemäß findet in diesem Jahr wieder unsere Jahreshauptversammlung mit Wahl des neuen Vorstands statt. Wir freuen uns auf konstruktive Diskussionen und eine hohe Beteiligung.


Sportfest 2017


Hier erhaltet Ihr einen Überblick über den Vereinsspielplan. Alle Partien der Jugend-, Herren- und Frauenmannschaften sind zu sehen!

SVD jetzt auch als App

...aktuelle Info´s und News könnt Ihr euch ab sofort auch am Handy anschauen. Mit der neuen App vom SV 1911 Dingelstädt seid Ihr immer top informiert und habt EUREN Verein immer dabei. 

Impressionen vom Fußball-Camp 11.07.-15.07.2016

Auch in diesem Jahr fand das (fast schon) traditionelle Fußball-Camp für unsere jungen Talente in und um Dingelstädt statt.

Über 5 Tage war das Team der "United-Soccer-Camps" auf dem Gelände des GutsMuths-Sportplatzes zu Gast. Die Übungsleiter um Martin Claus hatten ein vollgepacktes Programm mitgebracht. So standen täglich zwei Trainingseinheiten, gemeinsames Mittagessen und ein Nachmittagsprogramm auf dem Plan.

Über 40 Mädchen und Jungs hatten sich angemeldet und bei bestem Wetter bauten die "Kleinen" nicht nur ihre fußballerischen, sondern auch die sozialen Kompetenzen aus.

Wir freuen uns auf das kommende Jahr.

Vielen Dank an alle Unterstützter, Helfer, Aktiven und Übungsleiter für eine schöne Woche.

Informationen zum Konzept und zum Camp findet Ihr unter www.united-soccer-camps.de


Hier könnt ihr euch die Fotos der Veranstaltung anschauen



Impressionen vom Beachvolleyball-Turnier am 09. Juli 2016

Ein Teilnehmerfeld von 13 Mannschaften war es kurz nach 13 Uhr als die Gruppen ausgelost wurden: drei 3er-Gruppen und eine 4er-Gruppe. Neben den allseits bekannten Mannschaften waren auch neue, unbekannte dabei, die doch zu überraschen wussten.

Am Ende hieß der Sieger aber wieder, wie in den vergangen Jahren "Sexmashines" - mit dem einzigen Unterschied, dass sie dieses Jahr durch Brösel ergänzt wurden. Der verdiente Sieger hieß also am "Sexmashines und Brösel".

Neben dem sportlichen gab es auch an der Theke einen Wettkampf, der "Meter-Cup". Lange Zeit lagen die Dingelstädter Kirmesburschen e.V. vorn, bis die Straßencobra's angezogen haben und sich den Sieg dann verdient erkämpften.

Glückwunsch an die Sieger. Danke an alle Mitspieler, Gäste und Unterstützer.

Es war uns eine Ehre - im nächsten Jahr sehen wir uns wieder


Hier könnt ihr euch die Fotos der Veranstaltung anschauen



Nachwuchs gesucht






Trainer gesucht!

Der SV 1911 sucht Übungsleiter im Jugendbereich!

...mehr im Newsarchiv